Das Danewerk ist die größte Befestigungsanlage Nordeuropas. Sie wurde von der Eisenzeit bis ins Hochmittelalter über 700 Jahre genutzt und auch noch im 19. Jahrhundert ausgebaut.

Mit dem Danewerk grenzten sich dänische Wikingerherrscher gegen das expandierende christliche Fränkische Reich und dem späteren deutsch-römischen Reich ab. Im Grenzland kam es immer wieder zu kriegerischen Konflikten. 

Seit 2018 ist Das Danewerk gemeinsam mit der bedeutenden Wikingersiedlung Haithabu UNESCO-Welterbe.

  

Das Danevirke Museum erzählt vom Aufbau dieser außerordentlichen Verteidigungsanlage und ihrer wechselvollen Geschichte. Außerdem ist es Informationszentrum zum gesamten Welterbe Haithabu-Danewerk.  

Das Museum liegt inmitten des Archäologischen Parks Dannewerk, in dem einige der größten Highlights der Danewerk-Anlage zu sehen sind. Darunter sind neben beeindruckenden Wallabschnitten das Tor zum Norden und die Waldemarsmauer. Außerdem ist hier eine große Kanonenschanze aus dem deutsch-dänischen Krieg von 1864 wiederaufgebaut.

Danevirke Museum
Ochsenweg 5
24867 Dannewerk
TYSKLAND

+49 (0)4621 – 378 14
info@danevirkemuseum.de

Öffnungszeiten

Frühling (01.03. – 30.04.)

Montag
Geschlossen
Dienstag – Sonntag
10:00 – 16:00

Sommer (01.05. – 30.09.)

 

Montag – Freitag
09:00 – 17:00
Samstag – Sonntag
10:00 – 16:00

 

Herbst (01.10. – 30.11.)

Montag
Geschlossen
Dienstag – Sonntag
10:00 – 16:00

Winter (01.12. – 28.02.)

 

Geschlossen

 

Danevirke Museum

Ochsenweg 5
24867 Dannewerk
DEUTSCHLAND

Tel. 04621 – 378 14
info@danevirkemuseum.de

Das Danevirke Museum gehört zum Sydslesvigsk Forening e.V.